Die Theorie von Allem

Di 5.12.-Di 5.12., 21:40 [S2]

Deutschland, Österreich, Schweiz 2023. 118 Min.

Regie: Timm Kröger. Buch: Roderick Warich, Tim Kröger.

Darsteller: Jan Bülow, Olivia Ross, Hanns Zischler, Gottfried Breitfuß u.a.

1962. Johannes Leinert (Jan Bülow) reist mit seinem Doktorvater (Hanns Zischler) zu einem physikalisc­hen Kongress ins Hotel Esplanade in den Schweizer Alpen. Ein iranischer Wissenschaf­tler soll hier einen bahnbrechen­den Vortrag zur Quantenmech­anik halten. Doch der Redner, von dem nichts weniger als eine Theorie von Allem erwartet wird, verspätet sich, und die feine Gesellschaft fristet die Zwischenzeit mit geistreichen Dinnerpartys und eleganten Ski-­Ausflügen. Eine geheimnisvo­lle Pianistin (Olivia Ross) zieht Johannes in ihren Bann, doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie weiß Dinge über ihn, die sie gar nicht wissen kann... „Die Theorie von allem“ ist ein intelligent­er, faszinieren­der Science-­Fiction-­Noir-­Thriller, der seine Zuschauer in jeder Hinsicht herausforde­rt.

aktuell im Programm:

Mittwoch, 28. 02. 2024
17:00A Great Place to call HomeSaal 2
17:10Geliebte KöchinSaal 1
17:45Rückkehr zum Land der PinguineSaal 3
18:50Poor ThingsSaal 2
19:20The HoldoversSaal 3
19:35Bob Marley - One Love (OmU)Saal 1
21:20Poor Things (OmU)Saal 2
21:30And the King said, what a fantastic machineSaal 1
21:45Good BoySaal 3
Donnerstag, 29. 02. 2024
18:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
21:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
Freitag, 01. 03. 2024
18:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
21:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
Samstag, 02. 03. 2024
18:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
21:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
Sonntag, 03. 03. 2024
21:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
Montag, 04. 03. 2024
18:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
21:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
Dienstag, 05. 03. 2024
18:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
21:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
Mittwoch, 06. 03. 2024
18:00Dune:Part two (OmU)Saal 3
21:00Dune:Part two (OmU)Saal 3

Unsere Website funktioniert zur Zeit leider nur eingeschränkt. Unser aktuelles Programm finden sie unter dem Menüpunkt "Karten" (4. v.l.).

Das neue Programm