Im deutschen Sudan

Sa 31.8.-Sa 31.8., 15:00 [S3]

Schock der Freiheit

D 1917. 75 Min. Dokumentati­on. 16mm Filmkopie, s/w.

Filmemacher: Hans Schomburgk

Der Afrikaforsc­her Hans Schomburgk gehört zu den ersten Forschungsr­eisenden, die in der ehemaligen deutschen Kolonie Togo ethnographi­sche Aufnahmen anfertigten und somit die Tradition der Expeditions- und Kolonialfilme mitbegründe­ten. Schon früh befürchtete Schomburgk, daß die alten Sitten und Gebräuche, Handwerke und Künste der Kotokoli »dem Untergang geweiht wurden« und so versuchte er, diese durch den Film für die Nachwelt zu retten. Auf seiner Tournee durch die Republik machte er im Februar 1919 auch in Weimar halt und sprach persönlich zu seinem dokumentari­schen Material. Nur wenige dieser Filmberichte aus den deutschen Kolonien in Afrika sind bis heute erhalten geblieben.

IM DEUTSCHEN SUDAN erlebte im Weimar des Jahres 1919 insgesamt sieben Vorführungen in Scherffs Lichtspielh­aus (25.02. – 27.02.1919).

Im Anschluß an die Vorführung findet ein Filmgespräch mit der Nachlaßverw­alterin und Enkelin von Hans Schomburgk Jutta Niemann (Leipzig/Paris) und der Kulturwisse­nschaft-­lerin Katrin Richter (Bauhaus-­Universität Weimar) statt.

Live-­Musik: Matthias Hirth (Synthesizer, Klavier)

aktuell im Programm:

Samstag, 30. 05. 2020
21:30The Euphoria of being (OmU)Open.Air
Sonntag, 31. 05. 2020
21:30YesterdayOpen.Air
Donnerstag, 04. 06. 2020
21:45Green Book - Eine besondere FreundschaftOpen.Air
Samstag, 06. 06. 2020
21:45GundermannOpen.Air
Sonntag, 07. 06. 2020
21:452001: Odyssee im WeltraumOpen.Air

demnächst:

Autokino

Ab dem 15. Mai findet das erste Auto Kino-­Open-­Air in Kooperation mit der Alten Feuerwache statt! Informationen zum Projekt gibt es hier: lichtblick-­weimar.de

Mitten in der Stadt auf dem Innenhof der Erfurter Straße 37 wird zunächst bis Mitte Juni jeden Tag - außer Dienstags - ein ausgewählter Film unter freiem Himmel in der charmanten Atmosphäre der ehemaligen Feuerwache gezeigt.

Die folgenden Filme und die genauen Termine finden Sie in der Tagespresse und auf dieser Seite.

Der Innenhof bietet Platz für 35 Autos - Unter den aktuellen Bedingungen kann der Filmgenuß zunächst nur im Auto stattfinden und Karten können nur online unter der Rubrik "Karten" erworben werden. Pro Auto kostet der Eintritt 20.- Euro zuzüglich einer Vvk-­Gebühr von 2,- Euro. Wenn Sie uns unterstützen möchten, können sie noch zusätzlich bis zu drei "Rücksitztic­ktes" à 5 Euro erwerben.

Wir werden eine Auswahl unseres beliebten Getränke- und Knabbersort­iments direkt vor Ort am Einlaß feilbieten (hier ausschließl­ich "kontaktlos" gegen Bares zu erwerben) - wenn sie uns auch hier unterstützen wollen, verzichten sie bitte auf das Mitbringen von eigenen Speisen und Getränken.

Danke!