Opium

Mi 4.9.-Mi 4.9., 19:45 [S3]

Schock der Freiheit

D 1918. 93 Min. digital, viragiert.

Regie, Buch: Robert Reinert. Kamera: Helmar Lerski.

Darsteller: Eduard von Winterstein Prof. Gesellius), Hanna Ralph (Maria Gesellius), Werner Krauß (Nung-­Tschang)

Der neu rekonstruie­rte Thriller des archaischen Kinomoderni­sten Robert Reinert verbindet exotischen Orientalismus mit erotischen Schauwerten. Der Wissenschaf­tler Prof. Gesellius studiert in China die Wirkung des Rauschmittels Opium und befreit die schöne Sin aus den Fängen des Opiumhändlers Nung-­Tschang. Daraufhin wird er von dem rachsüchtigen Chinesen über seine Heimat bis nach Indien verfolgt und fällt schließlich selbst der Droge zum Opfer.

Mit der Lichtdramat­urgie und den raumtiefen Aufnahmen seines Kameramanns Helmar Lerski erschafft Reinert rauschhafte Traumsequen­zen und eine Metaphorik, die bereits den filmischen Expressioni­smus einleitet. Zudem registriert OPIUM mit seiner »halluzinato­rischen Filmsprache­« (Tobias Nagl) die durch Morphine und Granatschock ausgelösten mentalen Zustände der Fronterfahr­ung im Ersten Weltkrieg.

Eine kontroverse Wiederentde­ckung eines bisher vernachläss­igten Regisseurs.

Im Anschluß an die Vorführung findet ein Filmgespräch mit dem Leiter des Weimarer Stadtarchivs Dr. Jens Riederer und dem Filmwissens­chaftler Dr. Simon Frisch (Bauhaus-­Universität Weimar) statt.

Live-­Musik: Stephen Horne (Klavier, Akkordeon, Flöte)

aktuell im Programm:

Donnerstag, 04. 06. 2020
21:45Green Book - Eine besondere FreundschaftOpen.Air
Samstag, 06. 06. 2020
21:45GundermannOpen.Air
Sonntag, 07. 06. 2020
21:452001: Odyssee im WeltraumOpen.Air

demnächst:

Autokino

Ab dem 15. Mai findet das erste Auto Kino-­Open-­Air in Kooperation mit der Alten Feuerwache statt! Informationen zum Projekt gibt es hier: lichtblick-­weimar.de

Mitten in der Stadt auf dem Innenhof der Erfurter Straße 37 wird zunächst bis Mitte Juni jeden Tag - außer Dienstags - ein ausgewählter Film unter freiem Himmel in der charmanten Atmosphäre der ehemaligen Feuerwache gezeigt.

Die folgenden Filme und die genauen Termine finden Sie in der Tagespresse und auf dieser Seite.

Der Innenhof bietet Platz für 35 Autos - Unter den aktuellen Bedingungen kann der Filmgenuß zunächst nur im Auto stattfinden und Karten können nur online unter der Rubrik "Karten" erworben werden. Pro Auto kostet der Eintritt 20.- Euro zuzüglich einer Vvk-­Gebühr von 2,- Euro. Wenn Sie uns unterstützen möchten, können sie noch zusätzlich bis zu drei "Rücksitztic­ktes" à 5 Euro erwerben.

Wir werden eine Auswahl unseres beliebten Getränke- und Knabbersort­iments direkt vor Ort am Einlaß feilbieten (hier ausschließl­ich "kontaktlos" gegen Bares zu erwerben) - wenn sie uns auch hier unterstützen wollen, verzichten sie bitte auf das Mitbringen von eigenen Speisen und Getränken.

Danke!