Bardo, die erfundene Chronik einer Handvoll Wahrheiten (OmU)

Mi 30.11., 21:00 [S3]

Mexiko 2022. 164 Min.

R,B: Alejandro G. Iñárritu. B: Nicolás Giacobone.

D: Daniel Giménez Cacho, Griselda Siciliani, Ximena Lamadrid, Iker Solano, Luz Jiménez, Luis Couturier u.a.

Silverio ist ein erfolgreicher mexikanischer Journalist und Dokumentarf­ilmer aus Los Angeles. Nachdem er mit einem renommierten internation­alen Preis ausgezeichnet wird, ist er gezwungen, in sein Heimatland zurückzukeh­ren, nicht ahnend, daß diese einfache Reise für ihn zu einer existenziel­len Krise führt. Seine unsinnigen Erinnerungen und Ängste brechen sich Bahn und erfüllen seinen Alltag mit Verwirrung und Verwunderung. Mit viel Gefühl und Gelächter setzt sich Silverio mit allgemeinen und doch sehr persönlichen Fragen über Identität, Erfolg, Sterblichke­it, die Geschichte Mexikos und die tiefgründigen emotionalen Beziehungen zu seiner Frau und seinen Kindern auseinander – kurzum, was es bedeutet, in diesen merkwürdigen Zeiten menschlich zu sein. Ein Film von Alejandro G. Iñárritu.

aktuell im Programm:

Dienstag, 29. 11. 2022
17:00Zeiten des UmbruchsSaal 2
17:10EchoSaal 3
17:20Rebellinnen - Fotografie. Underground. DDR.Saal 1
19:00Hallelujah: Leonard Cohen, a journey, a song.Saal 1
19:15Die Goldenen JahreSaal 3
19:35Zeiten des UmbruchsSaal 2
21:00Triangle of SadnessSaal 3
21:10Guillermo del Toro's Pinocchio (OmU)Saal 1
21:45Crimes of the Future (OmU)Saal 2
Mittwoch, 30. 11. 2022
17:00Triangle of SadnessSaal 2
17:10Die KüchenbrigadeSaal 3
17:20Rise UpSaal 1
19:00Guillermo del Toro's Pinocchio (OmU)Saal 1
19:15MittagsstundeSaal 3
19:35Zeiten des UmbruchsSaal 2
21:00Bardo, die erfundene Chronik einer Handvoll Wahrheiten (OmU)Saal 3
21:10EchoSaal 1
21:45Hallelujah: Leonard Cohen, a journey, a song.Saal 2
Immer Mittwochmittags! Das neue Programm! Zum Herunterladen als .pdf bitte auf das Deckblatt des aktuellen Programms "klicken" oder im Menüpunkt Karten nachschauen.

demnächst:

Sind Sie sicher?

Das ist nicht nur eine schöne Alliteration, sondern auch zukünftig eine berechtigte Frage!

Kino ist ein sicherer Ort, auch in Zeiten grassierender Infektionsk­rankheiten - diese zunächst auf reinen Erfahrungen, und gesammelten Informationen der Europäischen Kinoverbänd­e beruhende These hat nun eine wissenschaf­tliche Untermauerung erfahren.

In einer vergleichen­den Bewertung von Innenräumen der Technischen Universität Berlin und des Herman Rietschel Institutes kam heraus, daß ein Kinobesuch unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsreg­eln genauso sicher ist wie z.B. der Einkauf im Supermarkt! Dabei ist zu beachten, daß in diesem Vergleich im Kino kein MNS getragen werden muß :)

Das Papier dazu können sie hier als PDF herunterlad­en: Studie