Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

Do 17.9.-Fr 18.9., 21:45 [S1]

Mo 21.9.-Mi 23.9., 21:45 [S1]

Ventajas de viajar en tren. Spanien/F 2019. 103 Min.

Regie: Aritz Moreno. Buch: Javier Gullón.

Darsteller: Luis Tosar, Pilar Castro, Ernesto Alterio, Quim Gutiérrez u.a.

Eine Verlegerin wird während einer Zugfahrt von einem Psychiater angesprochen. Um die Zugfahrt etwas angenehmer zu gestalten, beginnt er, ihr seine Lebensgesch­ichte und insbesondere von seinem ungewöhnlic­hsten Fall zu erzählen - und dieser hat es in sich! In bester Tradition surrealisti­schen Filmemachens ist dieser Film eine schräge, bizarre und bisweilen zutiefst beunruhigende Komödie. Regisseur Aritz Moreno hat einen brillanten, atypischen Film über die Kunst des Erzählens geschaffen. Er schwelgt in den endlosen Möglichkeiten mehrerer Handlungsst­rängen, die sich nahtlos in ein visuelles Feuerwerk einfügen, ohne, daß sich der Zuschauer darin verliert. Gespickt mit genialen Dialogen und schwarzem Humor ist der Film ein düsteres, aber faszinieren­des Delirium voller Obsessionen, Wahnsinn und Raffinesse…

aktuell im Programm:

Video-on-Demand

Schlaf

demnächst:

Höhere Gewalt 2.1

Hochverehrtes Publikum,

aufgrund der "Thüringer Verordnung über außerordent­liche Sondermaßna­hmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-­CoV-­2" https://www.tmasgff.de/covid-­19/sonderveror­dnung, bleibt unser Kino zunächst bis zum 31. Januar geschlossen­.

Wir bedauern diese Entscheidung zur wiederholten Schließung umso mehr, da sich das Kino als einer der sichersten Orte in diesen Zeiten herausgeste­llt hat. Erwiesenerm­aßen gab es bisher in Kinos keine (!) Infektionen mit dem Coronavirus ... europaweit! Wir hoffen trotzdem auf Ihr Verständnis und danken Ihnen für das entgegengeb­rachte Vertrauen.

Sollten sie schon Karten im VVK erworben haben, können Sie diese nach Terminverei­nbarung per email (post@lichthaus.info) erstatten lassen.

Über mögliche Veränderungen der Verfügung unterrichten wir unter dieser Adresse. www.lichthaus.info

Herzliche Grüße,

Dirk Heinje

Lichthaus Kino im Straßenbahn­depot/e-­werk