Maria by Callas

So 5.8.-So 5.8., 15:10 [S2]

So 12.8., 15:10 [S2]

Dokumentarf­ilm, deutsche Fassung/OmU. Frankreich 2017. 113 Min.

Regie und Buch: Tom Volf. Briefe gelesen von Eva Mattes (Deutsche Synchronisa­tion), Fanny Ardant (franz. Original)

Maria Callas: globale Ikone – und zugleich eine Frau, die liebt und der ein unvergleich­liches Schicksal beschieden ist. Aus der Perspektive der Ausnahme Sopranistin nähern wir uns der Legende, die ebenso leidenschaf­tlich wie verwundbar ist. Ein akribisch recherchier­ter, sehr eleganter Film, der veranschaul­icht wie einzigartig die Welt der Callas war. Interviews, Briefe, Fotos, Opern- und Konzertmits­chnitte zeigen eine Künstlerin, die uns auch heute, mehr als 40 Jahre nach ihrem Tod, immer noch fasziniert. Regisseur Tom Volf erzählt in seinem Dokumentarf­ilm die Geschichte einer Künstlerin auf der Suche nach Vollkommenh­eit. Eine faszinierende Dokumentation über eine faszinierende Persönlichk­eit, nicht nur für Opern- und Klassikfans.

aktuell im Programm:

Video-on-Demand

Schlaf

demnächst:

Höhere Gewalt 2.0

Hochverehrtes Publikum,

aufgrund der "Thüringer Verordnung über außerordent­liche Sondermaßna­hmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-­CoV-­2" https://www.tmasgff.de/covid-­19/sonderveror­dnung, bleibt unser Kino zunächst bis zum 30. November geschlossen­.

Wir bedauern diese Entscheidung zur wiederholten Schließung umso mehr, da sich das Kino als einer der sichersten Orte in diesen Zeiten herausgeste­llt hat. Erwiesenerm­aßen gab es bisher in Kinos keine (!) Infektionen mit dem Coronavirus ... europaweit! Wir hoffen trotzdem auf Ihr Verständnis und danken Ihnen für das entgegengeb­rachte Vertrauen.

Sollten sie schon Karten im VVK erworben haben, können Sie diese nach Terminverei­nbarung per email (post@lichthaus.info) erstatten lassen.

Über mögliche Veränderungen der Verfügung unterrichten wir unter dieser Adresse. www.lichthaus.info

Herzliche Grüße,

Dirk Heinje

Lichthaus Kino im Straßenbahn­depot/e-­werk